Bekämpfung antibiotikaresistenter Keime mit ätherischen Ölen bringt Europäischen Erfinderpreis

Der europäische Erfinderpreis 2017 ging an einen marokkanischen Forscher, der ätherische Öle ungewöhnlich einsetzt.

Adnane Remmal, Professor für Biologie an der Universität von Fes, wurde als erster afrikanischer Forscher wurde er für die Erfindung eines Medikaments basierend auf ätherischen Ölen 2017 mit dem Erfinderpreis des europäischen Patentamtes ausgezeichnet.

Ihm war es gelungen, mit Hilfe ätherischer Öle Antibiotika zu“ redynamisieren“, gegen die Bakterien schon resistent geworden sind. Das ist eine bahnbrechende Erfindung, die das stark zunehmende Problem der weltweiten Antibiotikaresistenzen lösen könnte.

Für ihn lag es nahe, sich bei dem Thema der mulitresistenten Keime (MRSA) auf die Kraft der ätherischen Öle zu besinnen, denn „bevor ein Marokkaner zur Apotheke oder zum Arzt geht, hilft er sich mit ätherischen Ölen.“

Diese Heimatverbundenheit veranlasste Adnane Remmal auch nach seinem Studium in Paris nach Marokko zurückzukehren. „Mein Wunsch war es, mein Land von meinen neuen Erkenntnissen profitieren zu lassen. Im Vordergrund steht hier der Kampf gegen die Infektionen.“ Denn Chirurgen in seiner Heimat berichteten ihm oft frustriert davon, Patienten trotz gelungener Operation auf Grund von Infektionen, gegen die Antibiotika wirkungslos waren, verloren zu haben.

So beschäftigte sich Remmal mit der Frage, womit man Antibiotika ersetzen könnte. Durch seine Vita lag es nahe, zu diesem Thema an ätherischen Ölen zu forschen. Zusammen mit einem Experten für ätherische Öle und einem Chemiker machte er sich auf die Suche nach wirksamen Molekülen und den Weg auf dem sie wirken

„Uns wurde schnell klar, dass Antibiotika wie ein Schlüssel wirken, die ein Schloss öffnen. Aber wenn sich das Bakterium verändert, dann ändert sich das Schloss und der Schlüssel taugt zu nichts mehr“, illustriert der Forscher. „Dagegen sind die Wirkstoffe der ätherischen Öle wie ein Vorschlaghammer, der die Türe einschlägt.“ So kamen sie zur logischen Schlussfolgerung, Antibiotika mit ätherischen Ölen zu „dopen“, um die Türe zu demolieren.“ Maximaler Effekt mit einem Minimum an Dosierung und ohne Nebenwirkungen!“

Nach über 10 Jahren Forschungsarbeit von Remmal und seinem Team treibt nun ein marokkanisches pharmazeutisches Labor die Entwicklung eines Medikaments auf der Basis dieser Erkenntnisse voran. Die Technologie ist patentiert (EP1879655), klinische Versuche werden vorangetrieben. Die Entwicklung ist so weit fortgetrieben, dass Herstellung und Verkauf des Medikaments schon in Kürze beginnen kann. Es wäre das erste Medikament 100-%-iger marokkanischer Herkunft! Und das erste Antibiotika basierend auf der Kraft ätherischer Öle.

Quellen:

  • Europäische Patentamt; Gewinner des Europäischen Erfinderpreises 2017 in der Kategorie Publikumspreis (https://www.epo.org/learning-events/european-inventor/finalists/2017/remmal_de.html)
  • Aus dem Französischen zusammengefasst von Eberhard Werner nach einem Bericht von Nina Godart für BFMTV